Kapstadt und das Meer…

 …war der Titel des heutigen Tages. Es begann mit einem „Culinary essential walk Capetown“, da mir aber am Morgen noch gar nicht nach Seafood war, ging ich meiner Wege und den „Beach walk“ entlang. Dabei wurde ich von der salzigen Luft ordentlich durchgepustet und von der Kulisse der meterhohen Wellen überwältigt.

Ich schätzte die Wellen auf vier bis sechs Meter (und wurde am Abend darin bestätigt). Hier sind zwei Videos zur Dokumentation des spektakulären Wellengangs:

Nach gefühlt zwei Stunden auf der Promenade orderte ich ein Uber und fuhr zurück ins Hotel. Die Mittagsruhe tat mir gut, und am Nachmittag erhielt ich sogar eine physiotherapeutische Behandlung, die mein Befinden weiter verbesserte.

Als Abendprogramm war eine Segelcruise in der Tafelbergbucht angesetzt. Für mich war das der Test, ob ich wieder „an Deck bin“. Und es war fantastisch! Die Organisatoren sprachen ebenfalls von vier bis sechs Meter hohen Wellen, und das waren beeindruckende Wassermassen, über die der Käptn den Kahn souverän steuerte.

Der Käptn fuhr mit uns auch noch durch den Hafen, von wo aus wir ganz besondere Sonnenuntergangslichtspiele zu sehen bekamen:


Kapstadt, Reise, Südafrika, TrainerTrack


Kyerim

Geboren an der See, studiert in Weimar, gelandet in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

(B)Logbuchkalender

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728