Erkundung2 und Begrüßungsdinner

Am Morgen fuhren wir zu viert zum Flughafen, die Leihwagen abzuholen: in den nächsten drei Wochen bin ich einer der Fahrer und steuere einen Mercedes Vito. So machte ich heute die ersten Erfahrung mit Fahren im Linksverkehr. Das war lässig und ich glaube, mich daran sehr gut und leicht gewöhnen zu können (Fahradfahren im Linksverkehr fand ich jedenfalls herausfordernder). 😉

Die Nacht war anstrengend: es war sehr warm und durch die offenen Fenster laut: am (für mich frühen Morgen) fuhr ein hörbar heftig getuntes Auto durch das Stadtviertel, der auf jeder Straße einmal seinen Motor röhrend hochtourte. Er nutzte sein Motorengeräusch als Wecksignal für die Stadt („And I was not amused“).

Im weiteren Tagesverlauf erkundeten wir die Gegend, gingen zum Mittagessen in die Origin-Coffee-Rostery. Alle bestellten das gleiche: ein Steak-Kimchi-Sandwich. Südafrika wurde uns als Wein- und Fleischland vorgestellt. Ich erlebte es bisher jedenfalls mit viel Gaumenfreuden.

Am Nachmittag liefen wir an einen Strand an der Beach Road, vorbei am WM-Stadion… Hier umspülte das Wasserviele kleine Felsen, sodaß wir nur vorsichtig hineinstaksen konnten, eine willkommene Abkühlung war das Bad gleichwohl.

Das offizielle Begrüßungsessen heute Abend als Beginn des TrainerTracks war ein Drei-Gänge-Menue in der Strandbar „the Bungalow“. Ich vermute, daß die Dichte an Sterneköchen hier außerordentlich hoch ist… 🙂


Kapstadt, Reise, Südafrika, TrainerTrack


Kyerim

Geboren an der See, studiert in Weimar, gelandet in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

(B)Logbuchkalender

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728