Was ist das Gesicht der Hingabe?

​Heute ging ich gleich am Morgen ins Schwimmbad: ich war ganz allein im Atlantikwasser, und ließ mich von der Kühle sanft wecken. Gestärkt durch ein ausgewähltes Frühstück und feinen Kaffee ging ich ins Seminar und das hatte es auch heute wieder in sich.

Weiterlesen: Was ist das Gesicht der Hingabe?

Zuerst wurde ein Trainer „gegrillt“: „Was ist Deine Motivation, dieses (Dein) Projekt zu veranstalten?“. Das einem eingetunten, die Kunst des buchstäblichen Zuhörens beherrschenden Meister zu beschreiben, war für den Befragten eine ordentliche Herausforderung. Dieses Durchdringen des „Pudelkerns“ war für alle im Raum wertvoll.

Dann ging es um ein hochbelastetes Problem in der Historie eines Teilnehmers. Hier änderte sich die Atmosphäre im Raum, als das Thema in den Raum gestellt wurde. Mich beeindruckte, wie unser Lehrer den Fokus bewahrte und mit welcher Gelassenheit er auch in dieser Situation zeigte, auf welche Art mit dem eigenen Agieren neue Wege gangbar werden.

Nach der Pause ging es um „(Entscheidungs)Strategien zur Auswahl japanschier Küchenmesser“: Anhand einer verschachtelten Geschichte wurden Möglichkeiten aufgezeigt und subbewußt vermittelt, wie der geneigte Hörer denn differenzierter mit den Herausforderungen des Lebens umgehen kann… Chris Mulzer at its best.


Am Nachmittag zog es uns wieder an den Strand „Playa de Papagayo“. Die Farben des Atlantik waren betörend: das Blau von einer dunklen Tiefe in der Ferne und einem strahlenden hellblau in Ufernähe. Direkt nach dem Ablegen sprang ich ins Wasser und es war purer Genuß: das Baden empfand ich als „erdend“. Spürte die Anbindung an den Moment und die Auflösung darin. Es war garnicht so leicht, wieder rauszugehen…

Im Restaurant Bodegas speisten wir am Abend. der Weg dahin führte über kilometerweite Lavagesteinsfelder, wenn ich es richtig sah, war es Tuff… Das läßt mich erschaudern und erahnen, welche Katastrophen diese Insel einst heimsuchten.


Lanzarote, Reise, TrainerTrack


Kyerim

Geboren an der See, studiert in Weimar, gelandet in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

(B)Logbuchkalender

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031